Morjana Club Installation in Dubai

Dieser Artikel wurde veröffentlicht von proaudio-central. Mit freundlicher Genehmigung. Vielen Dank an Joe Chidiac und Rami Haber von Pulse Middle East Trading für die ausgezeichnete Arbeit.

Vereinigte Arabische Emirate: Pulse Middle East hat im Morjana Nachtclub in Dubai ein TWAUDiO-Soundsystem installiert. Sämtliche Audio-, AV- und Beleuchtungsausstattung für den Club, der ganz im Zeichen des Themas „Meer“ steht, wurde vom lokalen Anbieter Pro Lab Trading geliefert.

Das Morjana gehört dem Musikproduzenten und Profi-DJ Mohamad Kraidie, der auch den Diablo Club betreibt. Bereits in diesem Club hatte er mit Pulse zusammengearbeitet und so fragte Kraidie auch für das neue Projekt nach den Diensten des Unternehmens. „Wir haben uns für eine Planung entschieden, die sich von allen anderen Clubs abhebt“, so Joe Chidiac, Audio Specialist und Managementpartner bei Pulse, der das Systemdesign mit seinem Kollegen Rami Haber gemeinsam entwickelt hat. „Der Besitzer arbeitet gerne mit uns zusammen, weil er unserer Vision und unseren Designs vertraut.“

Die Planung sah bei einem definiertem Kostenrahmen eine schnell zu realisierende Installation einer Highend-Sound-, Licht- und LED-Screen-Lösung vor. Innerhalb von nur 45 Tagen musste die Installation abgeschlossen sein. Daher war eine enge Zusammenarbeit mit Jaafar Daher, dem Eigentümer des Architekturbüros JD Design und anderen Zulieferern entscheidend.

Akustisch optimiert wurde der Club von Matthew Carter von Acoustic Logic, der das Audio-Design auf den Raumhall hin überprüft und getestet hat, bevor der komplette Morjana Club dementspechend akustisch nachbearbeitet wurde.

Zum installierten System gehören 12 speziell angefertigte, weiße TWAUDiO T24P  mit 14 x B30 Hybrid-Subwoofer, 4 x B15 15" Bassreflex-Subwoofer und einem einzelnen BSX Infra-Subwoofer sowie einem Paar C15/B15 als Monitorsystem. Das gesamte System wird über 12 x K3DSP+AESOP Verstärker von Powersoft angetrieben, mit Hilfe der Armonía Pro Audio Suite 2.4.1 geroutet, ferngesteuert und überwacht.

„Vor Ort gab es Probleme mit der geringen Stromzufuhr, um alle AV- und Beleuchtungselemente zu versorgen. Dadurch, dass die Powersoft K3DSP insgesamt 40 % weniger Energie als vergleichbare Endstufen anderer Marken verbraucht, entstand ein echter Vorteil bei den laufenden Kosten. Der Kunde ging fest davon aus, dass es unmöglich sei, so viel Strom in 1RU erzeugen und einsetzen zu können“, erklärt Joe Chidiac. „Dass ein so kleines Rack ein so grosses System in einem der größten Clubs der Verienigten Arabischen Emirate mit Power versorgen kann, ist erstaunlich!"

„Durch die eingebauten DSPs müssen wir die Verstärker nur verlinken und zurück zum DJ-Pult führen, ohne durch externe Controller zu müssen“, so Joe Chidiac weiter. „Jeder K3-Kanal ist individuell ansteuerbar, somit lässt sich das komplette Sounddesign ohne Einschränkungen realisieren.“

Newsarchive