Frequency Professional’s Services in Indien investiert in VERA36

Frequency Professional's Services, eine große Eventtechnikfirma aus Pune in Indien, investierte in TW AUDiO’s VERA36 System. Die Verleiher suchten nach einer geeigneten Beschallungsanlage, welche sie für ihre größeren Projekte einsetzen können. Die beiden Geschäftspartner Vaibhav Shinde und Nitish Desai besuchten die Fachmesse PALM Mumbai 2016 und ließen sich die einzelnen Komponenten von TW AUDiO INDIA‘s Krishna Singh vor Ort vorstellen. Das leistungsstarke VERA36 überzeugte durch seine brillante Tonalität und die Bestellung wurde noch auf der Messe getätigt, damit das System rechtzeitig für die großen Veranstaltungen der Sommersaison einsetzbar ist.

Vaibhav Shinde und Nitish Desai zelebrierten ihren Kauf von 12 x VERA36, 8 x B30 und 4 x BSX mit einem Demotag im August. Um das ganze System zu verstärken, entschieden sich die Geschäftspartner für 6 x K3DSP und 6 x K10DSP von Powersoft. EASE Focus 3 und SMAART wurden zum Einmessen der Anlage verwendet.

„Frequency Professional's Services haben für VERA36 einen tollen Demotag in relativ kurzer Zeit organisiert“, sagt Krishna Singh, Geschäftsführer von TW AUDiO INDIA, der das Event mitverfolgte.

Siddarth Chhibber, Geschäftsführer von Acoustic Arts, stand unterstützend zur Seite: “FPS haben sehr viele Kunden und Interessenten eingeladen und die Reaktionen waren unglaublich. Mit dem Ergebnis, das viele Kunden das System direkt gebucht haben.“

„Wir waren uns schnell einig darüber, dass das VERA36 System für unsere Anwendungen passend ist. Darüber hinaus werden wir noch weitere TW AUDiO Produkte in unseren Demopool aufnehmen. Wir sind überzeugt vom Klang, der Performance und dem einfachen Handling der Lautsprecher“, erklären Vaibhav und Nitish.

„Es war großartig Vaibhav und Nitish getroffen zu haben, sie sind sehr professionell und wissen genau was ihre Kunden wollen. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Geschäftsbeziehung mit Frequency Professional's Services und gratulieren zu diesem gelungenen Demotag“, bemerkte Krishna Singh abschließend.

Newsarchive